brandung-1920x300 colorado-1920x300 creux-du-van-1920x300 image-01 image-02 image-03 image-04 image-05 image-06 image-07 image-08 kilimanjaro1920x300 merligen-1920x300 mirroring-1920x300 northsea-1920x300 panorama-1920x300 silhouette-1920x300 strandkorb-1920x300 sunset1920x300 wide-format-1920x300
Sie sind hier: Startseite > Campen > Ausstattung und Zubehör > Internet im Urlaub > Internet über WLAN-Hotspot des Campingplatzes > Campingplatz-WLAN verstärken (und in den Wohnwagen leiten)

Campingplatz-WLAN verstärken
(und in den Wohnwagen leiten)

WLAN auf dem Campingplatz
WLAN im Wohnwagen

Hinweis: Im Folgenden gibt es einige Links, auch zu gewerblichen Seiten, weil dies für mich der einfachste Weg ist einige Typen von Geräte anzusprechen. Ich habe von diesen Links nichts! Es sind KEINE Affiliate-Links!
Ausdrücklich: Ich kenne diese Geräte nicht aus eigener Anschauung. Sie stellen lediglich ein Beispiel für die Art Gerät dar, nach denen Sie meiner Meinung nach suchen sollten, zu dem Zeitpunkt an dem Sie diesen Artikel lesen.

WLAN "nur" verstärken: mit einem Repeater außerhalb des Wohnwagens ein lokales WLAN aufspannen

Im einfachsten Fall ist das ein ganz gewöhnlicher Repeater, wie man ihn zu Hause in der Steckdose stecken hat. Der kommt an eine Verlängerungsschnur (230V~), wird samt der Kupplung zum Schutz vor Nässe in eine Klarsicht-Nylontüte1) gesteckt und oben an einer langen Zeltstange / Mini-Fahnenmast befestigt. Die Position muss natürlich so gewählt werden, dass der Funk dieses Repeaters durch die Fenster in den Wohnwagen gelangt.

Etwas eleganter ist es (zumindest der optische Eindruck), wenn der Repeater die Form eines Sticks hat. Diese gibt es mit eingebautem Akku (was ein mehr oder weniger häufiges Abbauen zum Laden notwendig macht) oder auch mit USB-Stecker. Dann kann man daran eine ausreichend lange USB-Verlängerung anstecken (ebenfalls alles in eine Tüte packen und an eine Zeltstange hängen!) und diese entweder in eine Power-Bank oder ein USB-Ladegerät einstecken (Schutz vor Nässe gewährleisten).

WLAN des Campingplatzes außen empfangen und im Wohnwagen ein lokales WLAN aufspannen

Laptop als Access-Point

Eine recht preisgünstige Variante (um oder unter 40 €) lässt sich realisieren, wenn man einen Laptop mit integriertem WLAN mitnimmt. Der Laptop übernimmt die Funktion des WLAN-Hotspots. Noch komfortabler per (kostenloser) Software wird er zum WLAN-Hotspot mit zusätzlichen Features für die anderen Clients.

Mit einer aktiven USB-Verlängerung (intern ist ein Signalverstärker eingebaut) wird ein WLAN-Stick mit möglichst großer Antenne außerhalb des Wohnwagens möglichst hoch positioniert und am Laptop angeschlossen. Zum Schutz vor Regen wird der Stick samt Antenne und USB-Kupplung von einer Klarsicht-Tüte 1) umhüllt (z. B. Scheibenwischer-Tüte von der Auto-Waschstrasse). Bei dieser Konfiguration wird das im Laptop befindliche WLAN mit Sicherheit nicht beeinträchtigt.

Ich habe im Netz einen Long Range Outdoor WiFi Antenne und Netzwerkadapter mit 5m USB-Kabel gefunden, dessen Antennengewinn (Richtantenne) laut Anbieter erheblich größer ist. Der Preis liegt im gleichen Rahmen. Die Bewertungen sind zum Teil sehr gut, es gibt aber auch (ausländische) negative Stimmen. Mir ist nicht bekannt ob die für dieses Teil (evtl.) notwendigen Treiber die im Laptop verbauten WLAN-Komponenten abschalten. Es gibt Bewertungen, die man so verstehen kann, dass ein Windows-eigener Treiber funktioniert, wenn auch mit etwas geringerem Antennengewinn. Es gibt auch (ausländische) Stimmen, die davon zu berichten scheinen, dass das interne WLAN abgeschaltet wird.

Der Laptop bezieht sein Internet über diesen Stick und gibt es im Wohnwagen über sein eigenes WLAN (interne Antenne) an die anderen Clients weiter. Dadurch sind zwei Funkkreise etabliert, deren Traffic sich nicht gegenseitig beeinflusst. Der Witz dabei ist, dass die Bandbreite der Funkstrecke zwischen Campingplatz-Hotspot und WLAN-USB 3.0-Stick nicht durch den Datenverkehr zwischen Laptop und den anderen Clients geschmälert wird. Der nicht zu vernachlässigende Nachteil ist: Die übrigen Clients haben nur dann Internet, wenn der Laptop läuft!

Dezidierter Access-Point mit Outdoor-Antenne

Eine weitere Steigerung der Eleganz und der Wirksamkeit ist ein WLAN-Access-Point / WLAN-Router / WLAN-Hotspot mit zwei oder mehreren Antennen im Wohnwagen, von denen eine durch eine wetterfeste externe Antenne auf dem Wohnwagendach ersetzt wird.

Long-Range-Extender mit eigenem Access-Point

Ist die Antenne des Campingplatz-WLAN so weit entfernt, dass mit gewöhnlichen Antennen kein zufriedenstellender Datendurchsatz erreicht werden kann hat die Stunde des Long-Range-Extenders geschlagen. Bei diesen Kits liegt der Preis jedoch deutlich höher als bei einem Repeater/Access-Point/Router. Nach meiner Meinung machen die daher nur Sinn, wenn man sie auf dem "Heim-"Campingplatz verwendet und das WLAN dort gratis ist. Für die Urlaubsreise dürfte da ein LTE-Router selbst mit Verbindungskosten günstiger sein.

Ich habe mal drei Geräte/Hersteller gefunden (dann nicht weitergesucht):

KUMA WLAN AP Kit für Wohnmobil Wohnwagen Auto Boot LKW Garten Büro - WiFi Router Zugangspunkt mit Antenne Hotspot Internet - Hohe Reichweite Repeater USB W LAN Verstärker LTE für Drinnen und Draußen Eine Bewertung rät das (nicht) beiliegende USB-Kabel durch ein hochwertiges zu ersetzen. Evtl. macht auch eine Kombination aus kurzem Adapter USB Mini B -> USB A Stecker und USB A aktive Verlängerung (interner Verstärker) Sinn.

Die Lösungen von ALPHS Network, die beim Versandhandel angeboten werden, scheinen mir deutlich preisgünstiger zu sein.

Ein Hersteller ist z. B. ALFA Network (da die Originalseite für Nicht-Fremdsprachler nicht zielführend ist, siehe auf Amazon). Ein bisschen mit dem Suchbegriff spielen oder runterscrollen und bei ähnlichen Produkten schauen. Da kommen unterschiedliche Modelle und Preise zum Vorschein.

BATLINK ist mit TravelConnector ein weiterer Anbieter. Seine Seite Mobiles WLAN über weite Distanz veranschaulicht, wie das funktionieren soll.

Beispiele ohne Beurteilung und ohne Bewertung

Es sei noch einmal auf die Bemerkung ganz oben aus dieser Seite hingewiesen!
Die Abbildungen unten sind Screenshots der Anbieter, zu denen ich auch verlinkt habe.

Long Range Outdoor WiFi Antenne und Netzwerkadapter - um einen LapTop in einen Access-Point zu verwandeln

Long Range Outdoor WiFi Netzwerkadapter

Beispiel eines Wireless N Access Point mit externer Antenne (2,4 GHz, SMA-Anschluss)
DAP‑2020 Wireless N Access PointCSL - 12dBi WLAN Stabantenne 2,4GHz mit Standfuß

WLAN Stabantenne 
SMA VerlängerungskabelFalls das Antennenkabel nicht lang genug ist

Beispiel eines Long-Range-WLAN-Set (hier von BATLINK)

TravelConnector-Set aus TCS205, SH2D

 

1) Farbe auf dem Material der Tüte könnte wegen Metall-Molekülen in der Farbe auf das WLAN dämpfend wirken
(anorganische Farb-Pigmente aus Metallverbindungen)


Bildquellen

Slideshowbilder von K. R. Lembach  | CC PD und von Michael Osgood , Lukas Bieri , Christian Hennig , Monika Schröder 

Bild von Peggy und Marco Lachmann-Anke 

Letzte Bearbeitung:

| Seitenanfang | |  - - - By CrazyStat - - -

Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap